[Zurück zur Trefferliste]

HSR-NICU - Versorgungsforschung zur Behandlung und Pflege von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht <1.500g

Einfluss von Human- und Organisationsfaktoren auf die Leistung von Frühgeborenenintensivstationen

 

Projektkennung VfD_HSR-NICU_12_001803
Laufzeit von 02/2012 bis 12/2015
Webseitewww.hsr-nicu.de
Status des Projekts abgeschlossen

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Inwieweit haben Human- und Organisationsfaktoren einen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von neonatologischen Intensivstationen?
Hintergrund / Ziele Frühgeburtlichkeit ist die Hauptursache für perinatal erworbene Behinderungen und Mortalität. Die bedarfsgerechte Versorgung von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1.500 g wird durch verschiedene Faktoren geprägt.
Das seit 2012 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungsprojekt Health Services Research – Neonatal Intensive Care Units (HRS-NICU) greift die Fragestellung auf, inwieweit Human- und Organisationsfaktoren einen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit von neonatologischen Intensivstationen haben.
In einer Pilotstudie an 5 deutschen Perinatalzentren erwiesen sich die Arbeitsbelastung, Einstellung der Mitarbeiter sowie strukturelle Merkmale als relevante Einflussgrößen für das Outcome von Frühgeborenen.
In der aktuellen interdisziplinären Multizenterstudie werden in Zusammenarbeit von Medizin, Ethik, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie an 60 neonatologischen Zentren die Zusammenhänge zwischen medizinischem Outcome, Arbeitsbedingungen, Mitarbeiter- und Elternzufriedenheit, ökonomischen Ergebnisfaktoren, Zielen und organisatorischen Abläufen untersucht. Die Datenerhebung erfolgt mittels Mitarbeiter- und Elternfragebögen, medizinischen Daten sowie allgemeinen Angaben (Kapazitäten, Strukturen, Schichtplänen, Kosten).
Die im Rahmen des interdisziplinären innovativen Projektes erwarteten Ergebnisse sollen einen wesentlichen Beitrag zur gesundheitspolitischen Gestaltung von Versorgungsstrukturen und -prozessen leisten.
Methodik Interdisziplinärer und multizentrischer Studienansatz:
Erhebung von Strukturdaten/ökonomischen Daten; Mitarbeiterbefragung des ärztlichen und pflegerischen Personals; Elternbefragung bei Entlassung und 12 Monate nach Entlassung (geplant auch nach 24 Monaten); Erhebung medizinischer Outcomedaten; Erfassung der Mitarbeiter-Patientenbeziehung (Schichtpläne mit Erfassung von Nebentätigkeiten)
Datenbasis Primärdaten
   Befragung postalisch  (Stichprobengröße: k.A.)
Sekundärdaten
   Krankenhäuser  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Querschnittstudie
Längsschnittstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen nicht untersucht
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 21.01.2016