[Zurück zur Trefferliste]

Kids-CAT - Kids-CAT: Entwicklung und Validierung des ersten deutschsprachigen Computer-Adaptiven Tests (CAT) zur Erfassung der Lebensqualität bei gesunden als auch bei chronisch kranken Kindern und Jugendlichen.

 

Projektkennung VfD_Kids-CAT_12_001776
Laufzeit von 02/2012 bis 01/2015
Webseitehttp://kidscat.org/
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Die Erfassung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen im Selbstbericht gewinnt immer mehr an Bedeutung. Um die Lebensqualität chronisch kranker sowie gesunder Kinder und Jugendlicher in Deutschland effizient, präzise, methodisch-fundiert und zeitgemäß zu erfassen, ist die Entwicklung eines validen Computer-Adaptiven Tests (CAT) angeraten. Der entwickelte CAT soll nach erfolgter Validierung und Normierung der Forschung als auch der pädiatrischen Routineversorgung zur Verfügung gestellt werden.
Hintergrund / Ziele - Im Gegensatz zur Erfassung der Lebensqualität bei Erwachsenen stellt die Erfassung der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen noch ein relativ junges Forschungsfeld dar.

- CATs bieten im Vergleich zu herkömmlichen Papier-Fragebögen bemerkenswerte Vorteile.

- Durch die Verwendung großer Itempools (Item-Banken), aus denen mit Hilfe eines Algorithmus eine reduzierte Itemanzahl für jeden Probanden individuell ausgewählt wird, wird eine hochpräzise und effiziente Erfassung der Lebensqualität erreicht. Die Verwendung von CATs ist daher weniger belastend für die Befragten im Vergleich zu herkömmlichen Fragebogenverfahren.

- In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Campi Kiel und Lübeck), der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald und der Charité Universitätsmedizin Berlin verfolgt das Projekt folgende Ziele:

1. Entwicklung des ersten deutschsprachigen Computer-Adaptiven Tests (CAT) zur Erfassung der Lebensqualität bei Kindern und Jugendlichen (i.e. Kids-CAT).

2. Evaluation der Reliabilität und Validität des Kids-CAT an chronisch kranken Kindern und Jugendlichen (longitudinale Befragung)

3. Normierung des Kids-CAT anhand einer schulbasierten Stichprobe

4. Weitere Studienziele: Evaluation der Benutzerfreundlichkeit des Kids-CAT und Implementierung des validierten und normierten Instrumentes in die pädiatrische Routineversorgung.
Methodik 1. Entwicklung des Kids-CAT: Das Kids-CAT wird basierend auf archivierten umfangreichen Item-Banken resultierend aus anerkannten Studien (z.B. KIDSCREEN, Bella und DISABKIDS) entwickelt. Die analytische Auswahl der Items für die Itembanken des CATs greift sowohl auf Verfahren der Klassischen Testtheorie als auch auf Methoden der Item-Response-Theorie zurück.

2. Evaluation der Reliabilität und Validität des Kids-CAT: Chronisch kranke Kinder und Jugendliche mit Asthma, Diabetes oder Arthritis (n=300) werden in krankheitsspezifischen Klinik-Sprechstunden rekrutiert und mit Hilfe des Kids-CAT sowie weiterer anerkannter Lebensqualitäts-Instrumente zu mehreren Erhebungszeitpunkten befragt.

3. Normierung des Kids-CAT: Das Kids-CAT wird einer schulbasierten Stichprobe von Kindern und Jugendlichen zum Teil mehrfach vorgelegt (n=1.200 Hamburger Schülerinnen und Schüler). Resultierende Normwerte werden veröffentlicht und damit der weiteren Forschung zur Verfügung gestellt.

4. Weitere Studienziele: Evaluation der Benutzerfreundlichkeit des Kids-CAT und Implementierung des validierten und normierten Instruments in die pädiatrische Routineversorgung. Die Durchführung von Fokusgruppen mit sowohl Kindern und Jugendlichen als auch mit ihren Eltern sowie mit Ärzten dient der Sammlung von Rückmeldungen zur Benutzerfreundlichkeit sowie der Reflexion des Einsatzes des Instrumentes in der klinischen Routine. Zum Ende des Projektes soll die Kids-CAT-Software für die Forschung sowie für den Einsatz in der pädiatrischen Routineversorgung verfügbar sein.
Datenbasis Primärdaten
   Befragung online  (Stichprobengröße: 300)
   Gruppendiskussion/Fokusgruppe  (Stichprobengröße: 20)
   Befragung online II  (Stichprobengröße: 1.200)
Studiendesign Querschnittstudie
Längsschnittstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 7 bis 17 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 07.10.2013