[Zurück zur Trefferliste]

Inanspruchnahme und Kosten der ärztlichen und pflegerischen Versorgung von älteren multimorbiden Patienten im Rahmen der GKV - eine retrospektive und prospektive Beobachtungsstudie

MultiCare Claims Study

 

Projektkennung VfD_08_001714
Laufzeit von 01/2008 bis 12/2012
Webseitehttp://www.uke.de/institute/allgemeinmedizin/index_46739.php
Status des Projekts laufend
GesamtprojektVerbundprojekt: MultiCare-II

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Deskriptive Analyse von ärztlichen und pflegerischen Leistungen, die von älteren Patienten mit Multimorbidität allgemein sowie speziell von Patienten mit chronischen Folgen eines Schlaganfalls in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung in Deutschland in Anspruch genommen werden.

Schätzung der Kosten für Gesundheitsleistungen an älteren Patienten mit Multimorbidität bzw. chronischen Folgen eines Schlaganfalls.
Hintergrund / Ziele Ziel des Projekt ist eine Analyse von Mustern der Inanspruchnahme von ärztlichen und pflegerischen Leistungen von
1. Patienten mit Multimorbidität allgemein und speziell bei
2. Patienten mit chronischen Folgen eines Schlaganfalls nach stationärer Rehabilitation im gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungssystem. Die Analyse konzentriert sich auf:
- den Einfluss verschiedener Multimorbiditätsmuster bzw. verschiedener Formen von Komorbidität auf die Inanspruchnahme von Leistungen
- Muster der Inanspruchnahme von Medikation, Heil- und Hilfsmitteln
- den Einfluss der Entwicklung der Multimorbidität bzw. Komorbidität auf die Leistungsinanspruchnahme im Zeitverlauf
- Die Kosten der Leistungen innerhalb für die gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen
- Unterschiede bzgl. Geschlecht, Altersklassen, sozialem Status und Region.
Methodik Stichprobe:

Alle prävalenten und inzidenten Mitglieder der Gmündner ErsatzKasse (GEK) im Alter von 70 Jahren und höher mit wenigstens 3 hochprävalenten chronischen Krankheiten zwischen 2004 und 2009 unter besonderer Berücksichtigung von Patienten mit chronischen Folgen eines Schlaganfalls nach stationärer Rehabilitation.

Hauptzielgrössen:

Muster der Inanspruchnahme und Kosten von ärztlichen und pflegerischen Leistungen inkl. der verschriebenen Medikation sowie Heil- und Hilfsmitteln für ältere Patienten mit Ko- und Multimorbidität nach stationärer Rehabilitation in einer längsschnittlichen Perspektive in Relation zu spezifischen Ko- und Multimorbiditätsmustern, Geschlecht, Altersklassen, sozialen Status und Region.

Statistische Analysen:

Methoden des unsupervised Learning (Cluster-Algorithmen) und supervised Learning (multinomiale logistische Regression, Classification and regression tree (CART)-Analysen), Längsschnittlanalysen, Validierung durch Vergleich mit den Ergebnissen aus Projekt 1.
Datenbasis Sekundärdaten
   Krankenkassen - GKV  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Querschnittstudie
Längsschnittstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 65 bis 100 Jahre
Ergebnisse vgl. Veröffentlichungen

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 26.07.2012