[Zurück zur Trefferliste]

psychenet - GESUNDHEITSNETZ MAGERSUCHT UND BULIMIE: Aufklärung, Früherkennung und Frühbehandlung von Essstörungen

Teilprojekt IX: Gesundheitsnetz Magersucht und Bulimie

 

Projektkennung VfD_psychenet_11_001705
Laufzeit von 00/2011 bis 00/2014
Webseitehttp://www.psychenet.de/ueber-psychenet/teilprojekte/magersucht-bulimie.html
Status des Projekts laufend
GesamtprojektHamburger Netz für psychische Gesundheit
Projektkuerzelpsychenet

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Lässt sich die Zeit zwischen Störungsbeginn und der Aufnahme einer leitliniengerechten Behandlung durch die Durchführung komplexer Interventionen verkürzen?
Ist es möglich, durch ein schulisches Präventionsprogramm den individuellen Risikostatus von Schüler/-innen der 8. und 11. Klassen zur Entwicklung einer Essstörung zu reduzieren?
Hintergrund / Ziele Im Teilprojekt IX steht die Aufklärung, Früherkennung und Frühbehandlung von Essstörungen im Mittelpunkt. Bei diesen Erkrankungen besteht ein enger Zusammenhang zwischen einem verzögerten Behandlungsbeginn - derzeit liegt dieser bei durchschnittlich etwa 2 Jahren - und einem ungünstigen Heilungsverlauf. Ziel des Projektes ist es, Neuerkrankungen zu verhindern und Betroffenen mit Essstörungen früh und effizient, das heißt wirkungsvoll und mit möglichst geringen Kosten, zu helfen.

Hierzu wird in Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung/ SuchtPräventionszentrum ein Programm zur frühzeitigen Aufklärung, Prävention und Behandlung von Essstörungen entwickelt, eingeführt und begleitet. Um Neuerkrankungen zu verhindern, wird an Schulen angemessen zum Thema Essstörungen aufgeklärt und das extrem schlanke Schönheitsideal für junge Frauen kontrovers diskutiert. Außerdem wird zur Förderung der Früherkennung und -behandlung die Vernetzung der vorhandenen Versorgungsstrukturen intensiviert. Weiter werden Interventionen zur Früherkennung und zeitnahen Vermittlung in Behandlung etabliert, Behandlungseinrichtungen und -Settings entwickelt und ein Wegweiser Anorexie und Bulimie aufgebaut.

Durch eine enge Zusammenarbeit aller an der Versorgung beteiligten Partner sollen folglich Früherkennung und Behandlung von Magersucht und Bulimie verbessert und ein Versorgungsmodell mit Vorbildcharakter für andere Regionen erprobt werden.
Methodik state of the art mixed models
Datenbasis Primärdaten
   Befragung telefonisch  (Stichprobengröße: k.A.)
   Interview (Face to face)  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Längsschnittstudie
Kohortenstudie (prospektiv)
Quasi-experimentelle Untersuchung
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 10 bis 100 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 11.06.2012