[Zurück zur Trefferliste]

ASPIRED - Messung von Patientenorientierung mittels patientenberichteter Erfahrungsmaße

 

Projektkennung VfD_ASPIRED_17_003922
Laufzeit von 10/2017 bis 09/2022
Webseitehttp://ham-net.de/de/projekte/projekt-aspired.html
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) (siehe Ziele unten)
Hintergrund / Ziele Patientenorientierung hat in den vergangenen Jahren sowohl in der Forschung als auch in der Gesundheitspolitik zunehmend an Bedeutung gewonnen. Patientenorientierung im Sinne des Einbezugs der Patientenperspektive in die Versorgung wird auch im Rahmen der evidenzbasierten Medizin gefordert. Das integrative Modell der Patientenorientierung, welches 15 Dimensionen umfasst, bildet eine gute Basis zur weiteren Erforschung der Patientenorientierung. Allerdings ist dieses Modell bisher nicht aus Patientenperspektive evaluiert worden und es fehlt an psychometrisch getesteten Messinstrumenten in deutscher Sprache.

Die Studie hat deshalb folgende Ziele:
1) Erfassung der Relevanz verschiedener Dimensionen der Patientenorientierung aus Patientenperspektive;
2) Entwicklung und psychometrische Überprüfung eines Kernsatzes patientenberichteter Erfahrungsmaße zur Messung der Patientenorientierung;
3) Untersuchung der Machbarkeit der Implementierung dieses Kernsatzes in der Routineversorgung.

Durch die Entwicklung eines Kernsatzes patientenberichteter Erfahrungsmaße zur Erfassung von Patientenorientierung, wird es erstmalig möglich sein die erlebte Patientenorientierung in Versorgungsstrukturen messbar zu machen. Der entstandene und evaluierte Kernsatz an Messinstrumenten kann im Anschluss sowohl im Rahmen der Qualitätssicherung, in der Gesundheitspolitik und in der Wissenschaft verwendet werden. Er wird frei zugänglich erhältlich sein.
Methodik Es handelt sich um eine prospektive Studie, welche aus drei Phasen besteht und sowohl quantitative als auch qualitative Methodik verwendet (Mixed-Methods-Ansatz). Es werden Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen chronischen Erkrankungen untersucht.
In Phase 1 wird die Patientenperspektive auf die Dimensionen der Patientenorientierung mittels einer Delphi-Befragung an einer Stichprobe von 200 Teilnehmern erfasst.
In Phase 2 wird ein Kernsatz von patientenberichteten Erfahrungsmaßen unter mehrstufiger Einbindung verschiedener Akteure sowie Patientinnen und Patienten entwickelt und in einer Stichprobe von 2.000 Patientinnen und Patienten psychometrisch überprüft.
In Phase 3 wird die Nutzung des entwickelten Kernsatzes in der Routineversorgung untersucht und in einem Expertenworkshop erarbeitet, wie man den Kernsatz in der Routineversorgung implementieren kann.
Datenbasis Primärdaten
   Befragung postalisch  (Stichprobengröße: k.A.)
   Befragung online  (Stichprobengröße: k.A.)
   Interview (Face to face)  (Stichprobengröße: k.A.)
   Gruppendiskussion/Fokusgruppe  (Stichprobengröße: k.A.)
   Fragebogenerhebung (in Kliniken und Praxen)  (Stichprobengröße: 2.000)
Studiendesign Mixed Methods
Psychometrische Studie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 18 bis 99 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 19.01.2018