[Zurück zur Trefferliste]

Exper-Dem-DNQP - Erstellung einer Literaturstudie zur Entwicklung des Expertenstandards zum Thema "Pflege von Menschen mit Demenz"

 

Projektkennung VfD_Exper-Dem-DNQP_15_003859
Laufzeit von 08/2015 bis 09/2017
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Welchen Effekt haben Interventionen zur person-zentrierten Beziehungsgestaltung auf Menschen mit Demenz?
Welche Merkmale kennzeichnen Interventionen zur person-zentrierten Beziehungsgestaltung für Menschen mit Demenz?
Hintergrund / Ziele Das Deutsche Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) arbeitet seit 1999 in Kooperation mit dem Deutschen Pflegerat (DPR) an der Entwicklung und Einführung von Expertenstandards (DNQP, 2015).
Expertenstandards werden vom DNQP als evidenzbasierte, monodisziplinäre Instrumente beschrieben, „[…] die den spezifischen Beitrag der Pflege für die gesundheitliche Versorgung von Patienten/Patientinnen bzw. Bewohnern/Bewohnerinnen sowie ihren Angehörigen zu zentralen Qualitätsrisiken aufzeigen und Grundlage für eine kontinuierliche Verbesserung der Pflegequalität in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen bieten. Sie stellen ein professionell abgestimmtes Leistungsniveau dar, das dem Bedarf und den Bedürfnissen der damit angesprochenen Bevölkerung angepasst ist und Kriterien zur Erfolgskontrolle dieser Pflege mit einschließt. Expertenstandards zeigen die Zielsetzung komplexer, interaktionsreicher pflegerischer Aufgaben sowie Handlungsalternativen und Handlungsspielräume in der direkten Patienten/Patientinnen- bzw. Bewohner-/Bewohnerinnenversorgung auf. Sie erheben den Anspruch, wirksame Instrumente der Qualitätsentwicklung zu sein und durch aktiven Theorie/Praxis-Transfer zur Entwicklung und Professionalisierung der Pflegepraxis beizutragen“ (DNQP, 2015, S. 6).
Verschriftlicht ist das Vorgehen im Rahmen der Entwicklung und Einführung von Expertenstandards ist im sog. DNQP-Methodenpapier (DNQP, 2015). Im Jahr 2015 entschied der DNQP-Lenkungsausschuss die Entwicklung eines neuen Expertenstandards zum Thema „Pflege von Menschen mit Demenz“ in Auftrag zu geben.
Zur Leitung der Expertenarbeitsgruppe für die Erarbeitung des Expertenstandards zum Thema „Pflege von Menschen mit Demenz“ wurde Frau Prof. Dr. Martina Roes berufen. Zum Verantwortungsbereich der wissenschaftlichen Leitung der Expertenarbeitsgruppen zählt unter anderem die Erstellung einer Literaturstudie, die der Identifikation und Aufbereitung der vorliegenden Evidenz zum Thema des Expertenstandards dient. Diese Literaturstudie wird im Rahmen des Projektes „Exper-Dem-DNQP“ erarbeitet.
Methodik Entsprechend des DNQP-Methodenpapiers werden im Rahmen der Literaturstudie „[…] die relevanten Fragestellungen systematisch in den einschlägigen Datenbanken verfolgt…“ (DNQP, 2015, S. 8), die Suchstrategie detailliert beschrieben und die eingeschlossenen Studien deskriptiv dargestellt. Darüber hinaus erfolgt eine methodische Bewertung der eingeschlossenen Studien „[…] nach einer aktuellen international anerkannten Klassifikation…, um die Transparenz zur Güte der vorhandenen Literatur zu erhöhen“ (DNQP, 2015, S. 8).
Die methodische Bewertung der eingeschlossenen Studien erfolgt durch mindestens zwei unabhängig voneinander arbeitende Reviewer/innen. Die inhaltliche Bewertung der eingeschlossenen Literatur obliegt hingegen der Expertenarbeitsgruppe (DNQP, 2015).
Datenbasis In dem Projekt werden keine Daten verwendet.
Studiendesign Literaturarbeit
   Systematische Literaturrecherche
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen nicht untersucht
Ergebnisse Auf Grundlage der Literaturstudie erarbeitet die Expertenarbeitsgruppe unter Leitung des wissenschaftlichen Teams des DNQP’s Empfehlungen zu den zentralen pflegerischen Interventionen der Thematik, die im Rahmen eines Gruppenkonsenses verabschiedet werden. Die Konsentierung des betreffenden Expertenstandards (DNQP, 2015) wird am 06.10.2017 in der OsnabrückHalle stattfinden.

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 11.08.2017