[Zurück zur Trefferliste]

Eval_St.Hedwig_Berlin - Begleitende Evaluation eines Modellprojektes zur Weiterentwicklung der Versorgung psychisch kranker Menschen nach §64b SGB V an den St. Hedwig Kliniken in Berlin

 

Projektkennung VfD_Eval_St.Hedwig_B_14_003663
Laufzeit von 01/2014 bis 12/2021
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Inwieweit trägt die Durchführung eines Modellvorhabens nach §64b SGB V in psychiatrischen Krankenhäusern zu einer verbesserten sektorenübergreifenden Versorgung bei?
Hintergrund / Ziele Das Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychotherapie soll neu gestaltet werden. Die Vergütung nach derzeit noch geltenden tagesgleichen Pflegesätzen nach Psychiatrie-Personalverordnung (Psych-PV) seit 1991 soll abgelöst und durch das pauschalierende Entgeltsystem für die psychiatrisch-psychotherapeutischen und psychosomatischen Krankenhäuser (PEPP) ersetzt werden.
Da bei der Einführung des PEPP „die Belange der Förderung einer sektorenübergreifenden Versorgung nicht unmittelbar in der Vergütungssystematik aufgegriffen werden, sondern durch eine Weiterentwicklung der gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Durchführung von Modellvorhaben nach § 64b SGB V, soll in jedem Bundesland mindestens ein Modellvorhaben durchgeführt werden (§ 64b SGB V). Die Modellprojekte leisten einen Beitrag zur Weiterentwicklung des neuen Psych-Entgeltsystems (PEPP)“, so der GKV-Spitzenverband.
Die wissenschaftliche Begleitforschung zum o. g. Modellprojekt erfolgt gemäß §65 SGB V durch das Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Methodik Kohortenstudie mit GKV - Routinedaten (BARMER GEK)

Die Interventionsgruppe schließt Patienten der St. Hedwig Kliniken in Berlin ein, während die Kontrollgruppe Patienten aller anderen psychiatrischen Kliniken in Berlin umfasst, die nicht am Modellprojekt (§ 64b SGB V) teilnehmen.

Das Modellprojekt wird von 2014 bis 2021 durchgeführt und die begleitende Evaluation erfolgt zu drei Zeitpunkten (2013, 2015 und 2017).
Datenbasis Sekundärdaten
   Krankenkassen - GKV  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Kohortenstudie (retrospektiv)
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 18 bis 99 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 24.11.2015