[Zurück zur Trefferliste]

Normierung des WHOQOL-OLD - Lebensqualität (LQ) im Alter – Normierung des WHOQOL-OLD und Erhebung der LQ in verschiedenen Subgruppen der Altenbevölkerung

 

Projektkennung VfD_Normierung_des_W_10_003642
Laufzeit von 05/2010 bis 02/2014
Webseitehttp://isap.uniklinikum-leipzig.de/isap.site,postext,ag-leben-mit-handicaps.html
Status des Projekts abgeschlossen

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Das Forschungsprojekt untersuchte die folgenden Aspekte: (1) LQ in der Altenbevölkerung, (2) Befragungen von Subgruppen (psychiatrische und somatische Patienten)zu ihrer LQ, (3) Befragung von pflegenden Angehörigen Demenzkranker zu ihrer LQ und (4) Vorbereitung eines Handbuchs für das Instrument WHOQOL-OLD.
Hintergrund / Ziele Die subjektive LQ gilt mittlerweile in weiten Bereichen der gesundheitlichen Versorgung als ein zentrales Kriterium für die Beurteilung der Qualität medizinischer und pflegerischer Leistungen. Allerdings existierten bisher keine international entwickelten LQ-Instrumente speziell für die Gruppe der älteren Menschen. Genau diese Kriterien erfüllt der WHOQOL-OLD, ein Instrument zur interkulturellen Erfassung der subjektiven Lebensqualität im Alter, das von der WHOQOL-OLD-Gruppe – eine internationale unter der Schirmherrschaft der WHO tätige Arbeitsgruppe – entwickelt wurde.
Geplant war eine Bevölkerungsumfrage mit dem Ziel der gemeinsamen Normierung des WHOQOL-BREF und -OLD in der Altenbevölkerung. Aufgrund der erhöhten Morbidität im Alter und der möglichen Auswirkung von für diese Altersgruppe relevanten Erkrankungen auf die Skalierung sollten zusätzlich bestimmte Teilpopulationen der Altenbevölkerung in den Neuen und Alten Bundesländern befragt werden (somatische und psychiatrische Patienten). Außerdem sollte die LQ von älteren pflegenden Angehörigen, eine ebenfalls relevante Zielgruppe, erfasst werden. Ziel des Projekts war außerdem die Vorbereitung eines Handbuchs für die deutschsprachige Version des Instruments WHOQOL-OLD zur Erfassung der Lebensqualität älterer Menschen. Dieses Handbuch soll die strukturellen Eigenschaften des Konstruktes, Reliabilität sowie Validität des Instrumentes darstellen und die Vergleichbarkeit unterschiedlich betroffener Personengruppen auf einem gemeinsam gültigen Instrument möglich machen.
Methodik Bundesweite, repräsentative Face-to-face-Befragung in der Altenbevölkerung (N = 1133); Befragung von psychiatrischen (n = 133) und somatischen Patienten (n = 253) sowie pflegenden Angehörigen von Demenzkranken (n = 119) in den 2 Studienzentren Leipzig und Günzburg.
Datenbasis Primärdaten
   Interview (Face to face)  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Querschnittstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 60 bis 91 Jahre
Ergebnisse Im Rahmen des Projektes wurde eine Bevölkerungsumfrage mit dem Ziel der gemeinsamen Normierung des WHOQOL-BREF und -OLD in der Altenbevölkerung durchgeführt. Aufgrund der erhöhten Morbidität im Alter und der möglichen Auswirkung von für diese Altersgruppe relevanten Erkrankungen auf die Skalierung wurden zusätzlich bestimmte Teilpopulationen der Altenbevölkerung in den Neuen und Alten Bundesländern befragt (somatische und psychiatrische Patienten). Außerdem wurde die LQ von älteren pflegenden Angehörigen Demenzkranker, eine ebenfalls relevante Zielgruppe, erfasst.
Die Normwerte für die o.g. Gruppen liegen vor. Außerdem wurden die psychometrischen Eigenschaften des WHOQOL-OLD überprüft.
Die konfirmatorische Analyse zeigt eine akzeptable Anpassung der 6-dimensionalen Struktur. Die facettenspezifischen Schätzungen für die Partial Credit und die generalisierten Partial Credit Modelle zeigen ausnahmslos geordnete Schwellen und auch sonst zufriedenstellende Anpassungswerte. Die Analyse des DIF bzw. "differential step functioning" mit Rücksicht auf den DemTect ließ eine leichte itemspezifische Verzerrung nur für 2 Items erkennen. Demgegenüber steht ein deutlicher impact der kognitiven Fähigkeiten auf die Lebensqualität.
Ziel des Projekts war die Entwicklung eines Handbuchs für die deutschsprachige Version des Instruments WHOQOL-OLD zur Erfassung der Lebensqualität älterer Menschen. Dieses Handbuch wird die strukturellen Eigenschaften des Konstruktes, Reliabilität sowie Validität des Instrumentes darstellen und die Vergleichbarkeit unterschiedlich betroffener Personengruppen auf einem gemeinsam gültigen Instrument möglich machen. Das Handbuch ist in Vorbereitung.

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 16.06.2015