[Zurück zur Trefferliste]

Grömitz - "Gemeinsam gesund werden" - Befragung von jungen Müttern mit Brustkrebs, die an einer Rehabilitationsmaßnahme teilnehmen

 

Projektkennung VfD_Grömitz_07_003628
Laufzeit von 02/2007, fortlaufend
Webseitehttp://www.sozmed.uni-luebeck.de/Forschung/FB+I+_+Sozialmedizin+und+Evidenzbasierte+Medizin/Gr%C3%B6mitz+_+_gemeinsam+gesund+werden_-p-458.html
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Seit 2007 werden in der Rehabiliationseinrichtung in Grömitz Frauen für das Projekt rekrutiert. Je rund 500 Frauen bilden „Kohorten“, in denen unterschiedliche Fragestellungen untersucht werden.

Bislang wurden folgende Fragestellungen bearbeitet:

Unterscheidet sich das Grömitz-Kollektiv von dem eines altersgemischten Kollektivs in Bezug auf das Stadium der Erkrankung bei Erstdiagnose, der Tumorbiologie, den durchgeführten Therapien, dem Anteil der Patientinnen, die unter Studienbedingungen behandelt worden sind?
Inwiefern erfolgte die Therapie im Grömitz-Kollektiv leitliniengerecht?
Gibt es möglicherweise Prädiktoren für eine LL-gerechte Behandlung?
Haben sich die Therapieverfahren über die Jahre des Beobachtungszeitraums verändert?
Welche Auswirkungen haben die Erkrankung und die nachfolgenden Therapien in Bezug auf die Lebensqualität, Partnerschaft und Sexualität?
Welche Auswirkungen haben die Chemotherapie auf die Mensis und ggf. möglichen Kinderwunsch?
Welche subjektiven Krankheitstheorien bestehen bei den Patientinnen?
Wie ist das Überleben junger Brustkrebspatientinnen?
Welches Ausmaß hat die Progessionsangst junger Mütter?
Hintergrund / Ziele Brustkrebs ist in Deutschland der häufigste Tumor der Frau mit einem Anteil von 32% an allen Krebserkrankungen. Jede 10. Frau ist bei Diagnosestellung jünger als 45 Jahre. Diese Frauen weisen neben klinischen weitere Besonderheiten auf: Sie stehen mitten im Leben, bilden den Mittelpunkt von Familien und erfüllen in ihrem sozialen als auch beruflichen Leben wichtige Aufgaben.

Seit 2006 werden im Rahmen einer Mutter-Kind-spezifischen Rehabilitationsmaßnahme in der „Rehabilitationsklinik Ostseedeich“ in Grömitz Patientinnen mit Mammakarzinom aus ganz Deutschland behandelt (www.groemitz.de). Die Frauen werden im Rahmen des Aufenthaltes vor Ort von der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, UKSH Campus Lübeck, mit betreut. Aus dieser Kooperation hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die die Situation junger Mütter mit Mammakarzinom in einer Studie untersucht. An der Studie können Frauen teilnehmen, die in den letzten 12 Monaten aufgrund eines Mammakarzinoms eine Mutter-Kind-Kur im Rahmen des stationären Rehabilitationsprogrammes „Gemeinsam gesund werden“ in der Rehabilitationsklinik Ostseedeich, Grömitz, durchgeführt haben. Bislang konnten ca. 2300 junge Mütter mit Brustkrebs in die Studie eingeschlossen werden. Diese wurden während ihres Aufenthaltes befragt und z. T. auch schon nachbefragt.

Das primäre Ziel dieser Studie liegt darin, die klinischen Besonderheiten, die onkologische Versorgung, die gesundheitsbezogene Lebensqualität und die Auswirkungen der Erkrankung auf die Familie zu beschreiben.
Methodik In der Rehabilitationsklinik in Grömitz wird ein Projekt "gemeinsam gesund werden" angeboten, das von jungen Müttern mit Brustkrebs in Anspruch genommen werden kann. Diese Frauen werden während des Reha-Aufenthaltes zu unterschiedlichen Themen schrifltich befragt und in regelmäßigen Abständen postalisch nachbefragt.
Datenbasis Primärdaten
Studiendesign Kohortenstudie (prospektiv)
Untersuchte Geschlechter weiblich
Untersuchte Altersgruppen von 18 bis 55 Jahre
Ergebnisse --

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 09.03.2017