[Zurück zur Trefferliste]

GeKiM - Gesundes Kinzigtal Mitgliederbefragung

 

Projektkennung VfD_GeKiM_12_003313
Laufzeit von 10/2012, fortlaufend
Webseitehttp://www.gesundes-kinzigtal.de
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Hauptfragestellung des Projektes ist die Zufriedenheit der in das Versorgungsmodell Gesundes Kinzigtaleingeschriebenen Versicherten mit dem Arzt Ihres Vertrauens und dem integrierten Versorgungssystem "Gesundes Kinzigtal".
Hintergrund / Ziele In Zusammenarbeit mit der Gesundes Kinzigtal GmbH wird bei den Versicherten, die in die Integrierte Versorgung Gesundes Kinzigtal eingeschrieben sind, die Patientenzufriedenheit erhoben. Die Befragung erstreckt sich sowohl auf die Zufriedenheit mit dem "Arzt des Vertrauens", als auch auf die Zufriedenheit mit dem integrierten Versorgungssystem. Dazu wird eine Teilstichprobe gezogen und mit einem standardisierten Bogen befragt. Die Ergebnisse werden den Ärzten und der GmbH im Sinne eines Benchmarkings rückgemeldet.
Methodik Die Patientenzufriedenheit mit dem "Arzt des Vertrauens" wird mithilfe des Weisse Liste -Ärzte- Fragebogens gemessen, die Zufriedenheit mit dem integrierten Versorgungssystem mit selbst entwickelten Items. Zusätzlich werden soziodemographische Daten, die gesundheitsbezogene Lebensqualität (EQ-5D-3L, EQ-VAS) und das Ausmaß der Patientenaktivierung (PAM-13-D) erhoben.
Datenbasis Primärdaten
   Befragung postalisch  (Stichprobengröße: 700)
Studiendesign Längsschnittstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen von 18 bis 99 Jahre
Ergebnisse Die ersten Ergebnisse der ersten Befragungswelle (2013) von Mitgliedern im Modell Integrierte Versorgung Gesundes Kinzigtal bescheinigen der ärztlichen Versorgung im Kinzigtal ein hohes Qualitätsniveau in nahezu allen Versorgungsbereichen. Lediglich im Wartezeitenmanagement sahen die Befragten noch Optimierungspotential. Wie die Bewertung der medizinischen Behandlung zeigt, ist die Zufriedenheit der Befragten im Gesamturteil sehr hoch. Es werden aber auch Abstufungen und Differenzen bei den Bewertungen 'ausgezeichnet' und 'sehr gut' sichtbar. Für den Gesamteindruck, den ein Arzt auf seine Patienten macht, sind Aspekte der Arzt-Patienten-Kommunikation nach unseren Ergebnissen der wichtigste Einflussfaktor.
Ein sehr homogenes Bewertungsbild ergibt sich hinsichtlich der Beurteilung, in wieweit die Versicherten sich bei Ihren Arztbesuchen vom Arzt im Sinne des ‚Shared Decision Making‘ in die Entscheidung einbezogen fühlen. Die Ergebnisse signalisieren hier für alle bewerteten Ärzte eine hohe Entscheidungsbeteiligung.
Die im IVGK-Modell eingeschriebenen Versicherten identifizieren sich mittlerweile sehr stark mit dieser Versorgungsform. Rund 94% würden sich bestimmt oder wahrscheinlich noch einmal für diese integrierte Versorgungsform entscheiden. Rund 92% der Befragten würden eine Mitgliedschaft auch Freunden oder Verwandten empfehlen.

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 22.06.2015