[Zurück zur Trefferliste]

High 5s-Projekt - Internationales WHO-Projekt High 5s: Action on Patient Safety

Teilnahme am WHO Projekt High 5s und Anwendung von in internationaler Zusammenarbeit entwickelten Handlungsempfehlungen in Deutschland

 

Projektkennung VfD_High_5s-Projekt_09_003262
Laufzeit von 03/2009 bis 06/2015
Webseitehttp://www.high5s.org
Status des Projekts laufend

 

Projektbeschreibung

Fragestellung(en) Bedeutsame, nachhaltige und messbare Reduzierung von unerwünschten Ereignissen in der Patientenversorgung durch die Implementierung von standardisierten Handlungsempfehlungen (SOP = Standard Operating Protocols) in Krankenhäusern in einem internationalen Kontext.
Hintergrund / Ziele Hauptelemente des Projekts sind die Implementierung von problemspezifischen SOP in verschiedenen Krankenhausbereichen, die Entwicklung einer umfangreichen Evaluationsstrategie, die Sammlung und Analyse von erhobenen Daten mit vergleichender Rückspiegelung der Ergebnisse an die teilnehmenden Krankenhäuser sowie der Aufbau einer internationalen Lerngemeinschaft. Die internationalen Projektbemühungen konzentrieren sich aktuell auf zwei relevante Patientensicherheitsprobleme mit dem Ziel einer standardisierten Implementierung und Evaluation von SOP zu den Themen: Vermeidung von Eingriffsverwechslungen und Sicherstellung der richtigen Medikation bei Übergängen im Behandlungsprozess (Medication Reconciliation. Jede SOP beschreibt neben der standardisierten Handlungsempfehlung das zugrundeliegende Problem, die Evidenzgrundlage, potentielle Barrieren sowie potentielle unbeabsichtigte Folgen bei der Einführung und auch die Rolle der Patienten und deren Angehörigen. Neben Deutschland arbeiten 6 weitere Länder (Australien, Frankreich, Niederlande, Singapur, Trinidad und Tobago, USA) im High 5s-Projekt. Das Projekt wird von der US Agency for Healthcare Research and Quality (AHRQ), der WHO, und dem Commonwealth Fund unterstützt. Die Koordination obliegt dem WHO Collaborating Centre for Patient Safety, einer von der Joint Commission und Joint Commission International geführten Organisation. Die in jedem Land das Projekt durchführenden Organisationen werden als Lead Technical Agencies (LTA) bezeichnet. Sie koordinieren, betreuen und unterstützen auf nationaler Ebene die Krankenhäuser bei der SOP-Implementierung, der Datensammlung und bei der Übermittlung von Evaluationsdaten. In Deutschland bilden hierfür das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS), welches das Institut für Patientensicherheit (IfPS) mit der Durchführung beauftragt hat, als „LTA Germany“ eine operationelle Einheit.
Methodik Das Evaluationskonzept der Implementierungsbemühungen der SOP umfasst verschiedene Ansätze. Der Großteil der Methodik ist von der Joint Commission International (ein WHO Collaborationg Center for Patient Safety) als koordinierende Organisation vorgegeben, um auch eine internationale Vergleichbarkeit zu erreichen.

Parallel zur Implementierung der SOP werden Daten erhoben aus denen Kennzahlen und Indikatoren gebildet werden, welche die Qualität der SOP-Umsetzung abbilden.

Durch schriftliche standardisierte Befragungen der Projektkrankenhäuser und mittels teilstrukturierter Interviews werden Informationen zu Strukturen und Prozessen im Kontext der SOP gesammelt und Implementierungserfahrungen erhoben.

Im Rahmen von Workshopveranstaltungen dienen moderierte Gruppendiskussionen dem Erfahrungsaustausch und der Identifikation von Barrieren und Lösungen bei der Implementierung der SOP.
Datenbasis Primärdaten
   Befragung postalisch  (Stichprobengröße: k.A.)
   Befragung online  (Stichprobengröße: k.A.)
   Befragung telefonisch  (Stichprobengröße: k.A.)
   Gruppendiskussion/Fokusgruppe  (Stichprobengröße: k.A.)
   Beobachtungen  (Stichprobengröße: k.A.)
Studiendesign Beobachtungsstudie
Untersuchte Geschlechter weiblich und männlich
Untersuchte Altersgruppen nicht untersucht
Ergebnisse [siehe Publikationsliste]

Forschende und kooperierende Einrichtungen

Projektverantwortliche

Förderung

Veröffentlichungen

Schlagwörter

 

Stand: 16.09.2013